Montag, 29. August 2016

Sven Buschmann - wem gehört der Grund und Boden in Deutschland !? ...da blickt kein Mensch mehr durch...

             nachfolgendes entnommen aus Facebook, die Frage wem der Grund und Boden in Deutschland gehört, müßte mal geklärt werden, daher der geplante Musterprozess

  den 1. Beigeordneten von Hackenheim Herrn Agraring. Medinger habe ich diesbezügl. auch informiert und um Hilfe gebeten, siehe hier bei Kommentare: gestern-in-frei-laubersheim-sandhof

Adrians Fehler ( ? ) sich auf die UN zu berufen  maik-jeschke-warnung-vor-staatenlosinfo & un

  Adrian hätte sich auch an das Amt für Menschenrechte gewandt / dort angemeldet, hier wird Ihm meiner Meinung nach nur bedingt weitergeholfen, wichtig ist meiner Meinung nach, dass unser Rechtstaat voll handlungsfähig wird, oder sehe ich da was verkehrt ?

                                  Staatsrecht - Handelsrecht

                                 zu nachfolgendem siehe auch:


Militärgesetze: niemand darf in der BRD ohne Genehmigung der Militärregierung als Richter, Staatsanwalt, Notar oder Rechtsanwalt tätig werden!

Urteil ISTGH: Privateigentum darf nicht entzogen werden - Deutsches Reich zuständig

evangelische Kirche fordert Herstellung der Reichsgrenzen - Friedensvertrag

Bundesverwaltungsgericht: SMAD Befehl Enteignungsverbot

die Kanzlerakte im russischen Fernsehen

Errol auch die SHAEF Gesetze bestätigen Enteignungsverbot


*********************************************

welt.de: Regierung will im Notfall Bauernhöfe beschlagnahmen..., besser wäre es die kriminellen Volksverräter im Reichstag zu verhaften, oder ? Siehe u. a. Urteil "Bundesverfassungsgericht"




Christian Lieberherr Tja, dann werden "Studirrte" alles Managen ... theoetisch .. aber prak-tisch is nix aufm Tisch ... & genau das ist Deren absicht ;-)
Sven Buschmann
Sven Buschmann Ich verstehe die Aufregung nicht. Unsere Regierung ist nur oblikatorisch und hat gar keine Handlungsbefugnis bezüglich deutschem Grund und Boden. Sie darf ihn nur mit samst Gebäuden verwalten. Die Pfandrechte für Privateigentum liegen für das gesamte Bundesgebiet bei der EZB. Daher gibt es gar kein Privateigentum an Grund und Boden in BRD. Ich finde es auch schade, dass immer noch Artikel von Propaganda-Blätter herangezogen werden, wenn es um solche Dinge geht. Das soll nur suggerieren, dass wir ein Recht am Grund und Boden haben. Genau das ist doch Adrian zum Verhängnis geworden. Er hat quasi ein an die EZB verpfändetes Grundstück, das der Besatzung unterliegt, mit samst Gebäude, dass ihm nicht gehört als privates Eigentum verteidigt. Die Zusammenhänge sind sowieso sehr fragwürdig. Einerseits ist Deutschland besetzt, also auch in Schürftiefe, andererseits liegen die Pfandrechte bei der EZB (Schäubleplan?). Da blickt kein Mensch mehr durch...
Und wer beschlagnahmt dann? Die EZB, die USA, der Bund, Frau Merkel😂
Stefan G. Weinmann
Stefan G. Weinmann gut geschrieben Sven Buschmann hier gilt es Bewusstsein zu schaffen, zur Klärung der Frage, deshalb der geplante Musterprozess

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen