Sonntag, 28. August 2016

Josef Knichel aus Wallhausen angeklagt wegen "Volksverhetzung" - Julia Klöckner meint wir hätten Meinungsfreiheit

             nachfolgendes erhalten per FB mail, ich empfehle Josef Knichel - persönlich bekannt - sich zu seiner Staatsangehörigkeit zu bekennen, nur so hat Er Anspruch auf einen staatl. gesetzlichen Richter, denn wenn Er mehr oder weniger freiwillig mit seinem Personalausweis noch rumläuft, hat Er auch keinen Anspruch auf einen staatl. gesetzlichen Richter, da Er darauf ja verzichtet....., oder sehe ich da was verkehrt ?


Gott - Mensch, außer Gott sollte nichts über dem Menschen stehen

neulich-ein-gutes-gesprach-rechte-und-pflichten

               Josef, frag doch mal die Julia was Sie dazu sagt:

polizeibeamtin-merkt-das-sie-keine-ist 
 
der Euro Betrug - kein staatliches Zahlungsmittel - nach den SHAEF Gesetzen verboten


Angela Merkel wendet sich gegen die Illuminaten

was hat Merkels Handzeichen zu bedeuten ? merkels-handzeichen-und-der-aaonitische-segen

Hinweis: Merkel ist keine Kanzlerin eines Staates, siehe: 

Urteil Bundesverfassungsgericht: ungültige Wahlen, ungültige Gesetze

UPIK Liste: Firma Bundesrepublik Deutschland - Sigmar Gabriel Merkel ist Geschäftführerin einer NGO


**************************************************************
  • Josef Knichel

    War eine Zeit lang auf FB abgetaucht ,die Haben mich angezeigt wegen sogenannter " Volksverhetzung " sollte deshalb 6 Wochen in den Knast weil ich das grundsätzlich nicht anerkenne . wir haben Meinungsfreiheit lt. Grundgesetz . Aber das hängt beim der Stasi KH auf dem Klo
  • Stefan G. Weinmann
    19:04
    Stefan G. Weinmann

    und wie haste das abgewendet ?
  • Josef Knichel
    19:05
    Josef Knichel

    xxxxxxxx
  • Stefan G. Weinmann
    19:06
    Stefan G. Weinmann

    wie hast Du das abgewendet mit dem Knast ?
  • Josef Knichel
    19:13
    Josef Knichel

    Noch gar nicht .Habe das an die Israelische Botschaft , Die Jüdische Allgemeine und den neuen Minister geschrieben . Auch auf der öffentlichen Veranstaltung in Planig gegen die Moschee gesagt zu Julia Klöckner. Makaber. Mein Onkel Pater Julius Knichel saß ebenfalls Kurz in Gestapohaft nachdem er in Holland aufgegriffen Wurde .Auch Pfarrer Josef Knichel kam sogar ins KZ Beide wurden wie Ich wegen " Volksverhetzung " angeklagt . Sie hatten gegen die Judenprogrome gepredigt. Julia meinte in Planig wir hätten heute Meinungsfreiheit. Das stimmt nicht - die wurde 1933 von den Nazis abgeschafft. Ihre Nachfolger von der Stasi KH heute verwendeten zu Teil die gleichen Worthülsen wie in der Anklage von 1933 und die selben §§
  • Stefan G. Weinmann
    19:16
    Stefan G. Weinmann

    schreib evtl. was zum veröffentlichen....
  • Josef Knichel
    19:21
    Josef Knichel

    Kannst du Veröffentlichen So Habe ich auch der Jüdischen Zeitung geschrieben , da vor allem Pfarrer Josef Knichel vielen Juden geholfen hat bevor er in Paris verhaftet wurde. Heute werden wir alle durch den Militanten Islam bedroht. Einer Ausbreitung gilt sich genau so entgegen zu stellen wie den Nazis damals .Nichts anderes tun wir.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen