Sonntag, 25. Januar 2015

Rhein Zeitung - Dresden im Augenblick seines Tiefpunktes.., ein Riesenvlies visualisiert das Grauen der Bombenangriffe

Hinweis über einen Zeitungsbericht in der jetzigen Wochenendausgabe der Rhein Zeitung auf S. 29



  ******************************************************************

Quelle: www1.wdr.de/themen/infokompakt

Yadegar Asisi inszeniert Rundpanorama von Dresden 1945

In Dresden wird am Freitag das historische Stadt-Panorama des Berliner Künstlers Yadegar Asisi eröffnet. Das 30 Meter hohe und 100 Meter breite Rundbild zeigt die Elbmetropole unmittelbar nach der Bombardierung im Februar 1945 im Maßstab 1:1. Bei den Bombenangriffen der Alliierten auf Dresden zwischen dem 13. und 15. Februar kamen schätzungsweise 25.000 Menschen ums Leben. Nahezu die gesamte Dresdner Innenstadt wurde zerstört. Asisis Arbeit verweist auch auf Städte, die nach deutschen Angriffen zerstört waren: zum Beispiel Rotterdam, Coventry, Stalingrad oder Warschau. Das Panorama mit dem Titel "Dresden 1945 - Tragik und Hoffnung einer europäischen Stadt" ist noch bis Ende Mai zu sehen.

1 Kommentar:

  1. Bereitet schön den Empfang für Gauck. Sollte er in die Marienkirche rein,raddiere ich als Folteropfer und sein Opfer Dresden von der Karte und werde nie mehr dorthinkommen.
    http://adamlauks.com/2014/03/15/pastor-gauck-erinnern-sie-sich-an-adam-lauks-sie-haben-uber-meine-folterungen-bescheid-gewusst-seit-1991-ich-bat-und-flehte-sie-an-um-gerechtigkeit-was-haben-sie-getan-sie-haben-die-tate/

    AntwortenLöschen