Montag, 28. Oktober 2013

Mitbegründer - nicht Mitglieder - des Volksgerichtshofes

   nachfolgendes von unten nach oben lesen

*************************************

aha, alles klar, Danke !


Am 28. Oktober 2013 10:45 schrieb Shooters-Dream <info@shooters-dream.de>:

Das sind Mitbegründer des Deutschen Volksgerichtshof.
 
Sent: Monday, October 28, 2013 11:40 AM
Subject: Re: Frage
 
ja wie soll man es denn sonst nennen ?


Am 28. Oktober 2013 10:26 schrieb Shooters-Dream <info@shooters-dream.de>:
Gerne Stefan hier der abschnitt den du gesendet hast: “Mitglied im Volksgerichtshof” Mitglieder gibt es in Vereine oder auch in einem Club jeder hat die Möglichkeit seine Mitarbeit an dem Deutschen Volksgerichtshof anzumelden, das alles ist Kostenlos und Ehrenamtlich. Die Mitarbeit kann gleich bei der Zustimmung für dieses Gericht oder aber auch zu einem späteren Zeitpunkt angemeldet werden.


Am 28. Oktober 2013 08:20 schrieb Stefan Weinmann <weinmann.hintergruende@googlemail.com>:
Danke Errol beantworte doch mal die Frage..., ansonsten: wo schrieb ich etwas von einem Verein und inwieweit hast Du darüber z. B.: die Rhein Zeitung Bad Kreuznach, die Kreuznacher Polizei / den Landrat Diel / die JVA Rohrbach / das "Amtsgericht" informiert ?
                                 Gruß !  Stefan


Am 28. Oktober 2013 08:11 schrieb ZEb-EZFMR <juris@ezfmr.de>:
Hallo Stefan der Volksgerichtshof ist kein Verein sondern ein Deutscher Gerichtshof der von einem teil des Deutschen Volkes ( etwas über 2,6 Millionen ) einberufen wurde. Jeder deutsche Bürger der seine Zustimmung Ernennung noch nicht abgegeben hat kann das immer noch  tun und damit ist dieser Gerichtshof das einzige Gericht das vom Volk und nicht von der BRD Justiz eingesetzt wurde es ist also genaugenommen das Staatsgericht.
 
Gruß
 
Errol
 
Sent: Monday, October 28, 2013 8:50 AM
To: ZEb-EZFMR
Subject: Re: Frage
 
  na jeder selbst...., hab mir überlegt, man könne auch eine Zeile vorsehen, Mitglied im Volksgerichtshof, dann könnte das dieser beglaubigen / bestätigen, oder ?
   wenn ja, wie könnte man das durchführen und was würde es kosten ? Evtl. könntest Du auch einer Vertrauensperson einen Stempel rausrücken ?
                              Gruß !  Stefan

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen